Am Newsletter anmelden

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Top Beiträge

B2B E-Commerce 16.06.2021 4 Min. Lesezeit

Deine Daten, Dein Kapital – Digitalisierung nur mit fundierter Datenbasis!

Ohne fundierte Datenbasis funktioniert das Online-Marketing schlicht und ergreifend nicht gut und kann nicht ...

B2B E-Commerce 12.05.2021 6 Min. Lesezeit

Eine E-Commerce Plattform für Maschinenbauer

Für Kosteneffizienz und Kundennähe sollten Maschinenbauunternehmen die Weichen für eine neue Aufgaben- und ...

Ausbau unseres Partnernetzwerkes mit Actindo

2 Min. Lesezeit Daniel Becker 10.02.2021
Ausbau unseres Partnernetzwerkes mit Actindo

Natürlich stellt schon die Umsetzung eines Shop-Projektes Unternehmen vor gewisse Herausforderungen. Zielsetzung, Pricing, Produktdaten, Marketing, Shopfunktionalitäten, all das will bedacht, definiert und geplant sein. Technologisch ist es heute aber kaum noch der Rede wert.

Ganz anders verhält es sich bei der Realisierung komplexer Omnichannel Commerce Strategien, die unterschiedlichste Services und Kanäle zu einer leistungsfähigen, agilen und skalierbaren Vertriebsstruktur zusammenfassen sollen. Hier stoßen gerade Mittelständler mit Ihrer gewachsenen Systemlandschaft immer öfter an Grenzen. Die Lösungen sind nicht für die Integration einer Commerce Plattform und dem damit verbundenen permanenten, unternehmensweiten Datenaustausch ausgelegt. Sie lassen sich aber auch nicht ohne Weiteres modernisieren oder gar ablösen. Der durchgängigen Abbildung und Automatisierung digitaler Geschäftsprozesse oder einer komplexen Customer Journey wird also erst einmal ein Riegel vorgeschoben. Hinzu kommt, dass etliche Drittanbieter-Services für Payment, Shipping, Marktplätze, Affiliate usw. angebunden werden müssen.

Unified Commerce

Statt eines kundenzentrierten Omnichannels können Unternehmen so nur Parallel-Welten aus klassischen und digitalen Vertriebskanälen betreiben. Eine Lösung für dieses Problem ist ein zentrales Datenmanagement, bestehend aus einem Data Hub als Datendrehscheibe und der Integration der Systeme in diesen Hub – statt bidirektionaler Konnektivität zwischen den Systemen – sowie Tools zur einfachen Steuerung und Verwaltung der Transaktions-, Produkt- und Kundendaten im digitalen Tagesgeschäft. Diese Verknüpfung bestehender Systemwelten sowie Tools für die einzelnen Geschäftsprozesse plus E-Commerce zu einer leistungsfähigen Plattform für digitalen Handel lässt sich als Unified Commerce Ansatz beschreiben.

Actindo Core1 Digital Operations Plattform

Der bayerische Cloud-ERP-Pionier Actindo bietet mit seiner Core1 Digital Operations Plattform hier einen vielversprechenden Digitalisierungsansatz für den Mittelstand. Actindo unterstützt aus der Cloud durchgängig klassische ERP-, PIM-, Order Management- oder Customer-Management-Aufgaben, schlägt intelligente Brücken zu Altsystemen und integriert nahtlos E-Commerce-Lösungen für effiziente und skalierbare Prozessketten im Vertrieb. Sämtliche Arbeitsabläufe über alle Vertriebskanäle hinweg lassen sich so in einer einheitlichen Plattform zusammenfassen.

Partner für den Mittelstand

Wir freuen uns daher sehr, mit Actindo ab sofort einen Partner in unserem Netzwerk zu haben, mit dem wir dieselbe Mission „Digitalisierung des Mittelstandes“ sowie denselben Qualitätsanspruch in Kundenprojekten teilen – und der mit seiner Digital Operations Plattform zudem eine innovative und zukunftsfähige Lösung für eine der größten Digitalisierungshürden im Mittelstand bereitstellt. Als Partner können wir nun auf die exklusive Unterstützung durch Actindo zurückgreifen, zusätzliche Lösungsansätze bieten und den Mehrwert unseres Consultings steigern.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.