Am Newsletter anmelden

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Top Beiträge

Webinar: B2B E-Commerce – Die Schritt-für-Schritt Anleitung für digitalen Umsatz!

E-Commerce News 14.09.20201 Min. Lesezeit

Webinar: B2B E-Commerce – Die Schritt-für-Schritt Anleitung für digitalen Umsatz!

In unserem Live-Webinar gemeinsam mit IntelliShop - morgen, 17.09. ab 10.00 - erhalten Sie eine kompakte ...

Die richtige E-Commerce Software finden – In 7 Schritten zum Ziel

E-Commerce in der Praxis 10.09.20206 Min. Lesezeit

Die richtige E-Commerce Software finden – In 7 Schritten zum Ziel

Wir geben Ihnen eine Anleitung an die Hand, wie Sie in 7 Schritten die Auswahl einer E-Commerce Software zügig und ...

Nie mehr E-Commerce News verpassen – Jetzt abonnieren!

Die Oxid Shopsoftware im B2B Kontext

B2B E-Commerce 7 Min. Lesezeit Redaktion 19.08.2020

Die Oxid Shopsoftware im B2B Kontext

Für unsere Leser im Allgemeinen wie auch unsere Kunden im Speziellen ist ein Ein- und Überblick zu Leistung und Features aktueller Shopsysteme sicher von großem Interesse. Daher haben wir die E-Commerce Agentur DIXENO, die seit langer Zeit intensiv mit dem Shopsystem OXID eShop arbeitet, gebeten, dieses einmal in unserem Blog vorzustellen. Lesen Sie selbst. …

„Online-Shopping boomt. Egal, ob B2B oder B2C – Shopsysteme bilden die Grundlage erfolgreicher Online-Shops. Um die eigenen Produkte erfolgreich zu vermarkten, ist der Online-Shop insbesondere im B2B das Flaggschiff. Und je funktionaler die Shop-Software, desto mehr Möglichkeiten können im Shop realisiert werden: Hier etwas Favorisieren, da einen Artikel in den Warenkorb legen und am Ende unkompliziert, mit der bevorzugten Methode bezahlen. Auf dem Weg durch den Shop erfreuen ein paar interessante Widgets jedes Kundenherz. Auch in der virtuellen Welt spielt der Wohlfühlfaktor eine Rolle. Damit Shopping für B2B-Kunden entspannt ist, muss ein durchdachtes Shopsystem her. Das bietet die Oxid-Enterprise-B2B-Edition mit der Abbildung von Genehmigungsprozessen, Rechte- und Rollenverteilung und anderen elementaren Geschäftskunden-Grundlagen.

Oxid: Was steckt dahinter?

Bei Oxid handelt es sich um eine Software mit vielen innovativen Highlights, die sowohl Shopbetreiber als auch ihre Kunden begeistert. Mit einem Shopsystem von Oxid profitieren Betreiber in etlichen Bereichen – von der Verwaltung über ERP-Funktionen bis hin zur Kundenpflege. Wer bei der Erstellung eines Online-Shops an komplizierte Technik und großen Aufwand denkt, sollte sich vorab die Editionen von Oxid ansehen.

Welche Vorteile bieten Oxid-Shops?

Diese Frage lässt sich nicht in einem Satz beantworten. Oxid ist vielfältig und bietet Betreibern und Entwicklern breite Gestaltungsmöglichkeiten. Einer der größten und wichtigsten Vorteile ist die hohe Skalierbarkeit. . Hier sind konkret SOAP-Schnittstellen via ERP-Modul zu nennen und die Möglichkeit, über Module eigene SOAP-Requests zu ergänzen. Des Weiteren die neuere Graph-QL-API, die insbesondere für Headless-Commerce interessant ist und ebenfalls über Module erweitert werden kann.

Zwischen Lager, Shop und Marktplätzen kann so alles synchron laufen.

müssen nicht abgeschrieben werden, sondern können mit dem neuen Shopsystem ganz einfach kombiniert arbeiten. Zum Beispiel können ERP-  oder PIM-Anwendungen sowie Eigenentwicklungen, die schon zufriedenstellend im Einsatz sind, über ERP-Schnittstellen angebunden und genutzt werden. Egal, ob CMS-, CRM- oder Kassensystem. Oxid ist dafür offen. Auch Marktplatzanbindungen sind realisierbar und ermöglichen dem Shopbetreiber übergreifendes Arbeiten und mehr Optionen, die Produkte online zu vermarkten. Besonders im B2B erleichtern diese die Steigerung der Brand Awareness und der Umsätze der Unternehmen.

Wie kann der neue Online-Shop aussehen?

So individuell wie die Unternehmen und deren Produkte sind, so einzigartig sollte auch der Online-Shop gestaltet. Die auf Oxid basierenden Shopsysteme bieten weitreichende Gestaltungsfreiheit. Sollen besondere Widgets in den Shop aufgenommen werden? Mit diesen kann beispielsweise ein bestimmter Artikel oder ein ausgewählter Themenblock angezeigt werden. Wo soll das Logo erscheinen? Das Frontend wird nach den bestehenden Wünschen programmiert und mit nützlichen Features ausgestattet.

Besonders für Shopbetreiber ist es wichtig, sich schnell im neuen System zurecht zu finden. Im B2B mindestens so wie im B2C. Und auch hier setzt Oxid an. Nach einer schnellen Einführungszeit ist ein Shop online und für die Kunden verfügbar. Ein Oxid Shop ist schnell installiert. Es müssen nur wenige Einstellungen hinsichtlich Impressum, Mailadressen und Co. im Shop getroffen werden. Artikel werden angelegt und schon kann es losgehen. Time to Market mit extra Speed.

Skalierbarkeit – dem Wachstum steht nichts im Wege!

Wo bei manchen Shopsystemen Probleme aufkommen können, stellt Skalierung für Oxid kein Problem dar.

Mit attraktiven Produkten, einer durchdachten Marketing-Strategie und einem hochmodernen Online-Shop werden die Umsätze schnell steigen, Kunden werden auf den Shop aufmerksam. Das kann dazu führen, dass Shopsysteme aufgrund der wachsenden Ansprüche an Server und Co. überlastet sind. Skalierbarkeit bedeutet in dem Zusammenhang, dass eine unbegrenzte Anzahl an Mandanten bei Oxid möglich ist. Sub-Shops von Mandanten können darüber hinaus eine eigene Domain haben. Kurz gesagt: Hohe Performance und die vielen Möglichkeiten der Skalierbarkeit begleiten das eCommerce zuverlässig beim Wachstum.

Gleichzeitig können Betreiber über ihre bisherigen Grenzen hinauswachsen. Der deutsche Markt genügt nicht mehr? Statt einen komplett neuen Shop aufzubauen, bietet das System die Möglichkeit, unkompliziert in den internationalen Handel aufzusteigen. Die Funktion der Mehrsprachigkeit sowie der Implementierung internationaler Mandantenshops und ein Übersetzungsmanagement zeigen den Shop auch im Ausland von der besten Seite.

Und das ist noch nicht alles: Neben den sprachlichen Optionen gibt es wählbare Währungsformate. Wo auf der Welt befinden sich die Kunden? Für internationales eCommerce gehören aber nicht nur Anpassungen wie Sprache und Währung dazu. Oxid bietet die Abdeckung der EU-Steuerregeln; für komplexere Fälle kann via Zusatzmodul auf spezielle Dienste wie das Steuermanagement von Alvara zugegriffen werden.

Die Vorteile von Oxid im Überblick:

  • Intuitiv und benutzerfreundlich,
  • schnelle Einführungszeit und kurze Time to Market,
  • flexibel skalierbar,
  • viele Anpassungsmöglichkeiten durch Schnittstellen und Erweiterungen zu Backend-Systemen,
  • geringe Projektlaufzeiten,
  • hohe Performance,
  • integrierte, automatisierte Geschäftsprozesse,
  • Omnichannel-Integration,
  • vollständige Zertifizierung durch Trusted Shops und
  • Ausrichtung auf rechtliche Voraussetzungen des deutschen Marktes.

Für wen eignet sich Oxid?

Ob Oxid das passende Shopsystem für das geplante Vorhaben ist, hängt von diversen Faktoren ab. Grundsätzlich lässt sich sagen: Oxid ist für jeden interessant. Besonders im B2B-Bereich arbeiten wir bei DIXENO bevorzugt mit Oxid. Kunden sowie Shopbetreiber finden sich in dem System schnell zurecht und handhaben auch ansonsten anspruchsvolle Funktionen eher unkompliziert. Unterscheidungen gibt es hinsichtlich der Editionen. Diese sind auf unterschiedliche Branchen ausgerichtet und bieten für jedes Business die passenden Features. B2B oder B2C? Worauf legen Sie besonderen Wert?

Hier kommt es auf die passende Auswahl an:

  • OXID eShop Enterprise Edition: Mit dem Online-Business auf die Überholspur. Enterprise ist mehrsprachenfähig und ermöglicht Betreibern die Erschließung neuer Märkte. Einfache Bedienbarkeit und optimierte Prozesse – inklusive Anbindung von Drittsystemen und Omnichannel-Option.
  • OXID eShop Enterprise B2B Edition: Sollen Produkte im B2B vermarktet werden? Dann ist diese Edition die richtige Wahl. Denn damit kann der Vertrieb digitalisiert werden. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Kundenservice. Online-Shopping für gewerbliche Kunden war noch nie so einfach.
  • OXID eShop Professional Edition: Soll es ein Schnellstart sein? Die Professional Edition macht es Händlern einfach: Mit einer kurzen Time to Market richtet sich das System nach den gegebenen Anforderungen und lässt sich erweitern. Service und Support für einen erfolgreichen Start sind inbegriffen.
  • OXID eShop Community Edition: Neu in der Online-Welt? Um zu starten, eignet sich die kostenfreie Open-Source-Version. Damit erhalten Verkäufer Zugang zu vielen Vorteilen der anderen Versionen. Mit dem Kontakt zur Oxid-Community haben sie dabei immer eine helfende Hand an der Seite. Haben die Funktionen überzeugt? Dann kann das System um eine umfangreichere Oxid Edition aufgestockt werden.

Auch wenn hier nur eine Edition speziell für den B2B-Bereich genannt wird, eignet sich grundsätzlich jede Edition hierfür. So können jedoch schnell Unsicherheiten entstehen, welche Version die richtige für Branche und E-Commerce Strategie ist. Hier kommt es auf den Dienstleister oder E-Commerce Berater an, mit Blick auf Entwicklungen und Wachstum des Unternehmens, ein System zu wählen, das zum Unternehmen und der Marke passt.

Mit Oxid zur individuellen Plattform

Oxid bietet tatsächlich auffallend viele Anbindungsmöglichkeiten. Aufgrund der individuellen Anforderungen unserer Kunden und der einfachen Möglichkeiten, die der Shop uns dazu anbietet, setzen wir verstärkt auf Eigenentwicklungen. Produkte und die Designs jedes Shops lassen sich einzigartig gestalten. Perfekt darauf zugeschnittene Widgets sind dahingehend das A und O. Zum Beispiel Produktslider, die auf der Seite platziert werden.

Je nach Branche und angebotenen Waren bieten sich verschiedene Funktionen für einen innovativen Online-Shop an.

  • QR-Code-Shopping: Ein Tool, das ermöglicht, Einzelteile mit einem QR-Code zu versehen. Wird ein Ersatzteil benötigt, kann dieser eingescannt und schnell bestellt werden.
  • Responsive Templates: Egal, ob Smartphone oder Desktop – der Online-Shop ist auf jeder Bildschirmgröße passend.
  • „Shop-the-look“-Funktion: Alternative Templates ermöglichen, vorgestellte Looks einfach und schnell zu kaufen. Wichtig im B2C für Mode wie im B2B für Arbeitsschutz, Werkstattbedarf und andere.
  • 404 Helper Modul: Wer kennt ihn nicht, den Error bei einer fehlgeschlagenen Weiterleitung. Die Lösung? Ein Modul, das die Linkstruktur analysiert und den User auf eine ähnliche Seite bringt.
  • Speicherbare Warenkörbe und Schnellbestellungen: Die machen das Einkaufserlebnis für Kunden wesentlich angenehmer. Außerdem erhöhen sie den Kaufanreiz.
  • Treueprogramme: Kunden freuen sich bei jeder Bestellung über die Treuepunkte. Das erhöht die Wiederkehrer-Rate deutlich.
  • Bezahlsysteme: Unerlässlich für einen unkomplizierten Bezahlvorgang ist die Anbindung aller relevanten Zahlungssysteme.
  • Versand: Unkomplizierte Anbindung des Online-Shops an die APIs der Versanddienstleister – für fließende Abläufe im B2B.
  • Individuelle Template Designs: Nicht nur Funktionen und Usability spielen eine Rolle – auch im B2B-Bereich ist die Optik ein nicht zu unterschätzender Faktor. Das Corporate Design lässt sich bei Oxid schnell und einfach auf die Elemente der Shops ausweiten.

Fazit:

Oxid ist eine smarte eCommerce-Lösung. Wer sich ein wenig mit der Programmierung und Einrichtung von Shopsystemen auskennt und seinen Kunden einen komplexen, aber einfach zu bedienenden Shop ermöglichen möchte, der findet bei Oxid alles, was er braucht. Das Shopsystem ist vielfältig, schnell eingerichtet und bietet viele Möglichkeiten zur Individualisierung. Besonders die vielen Schnittstellen zum Einbringen von Eigenentwicklungen machen das System für uns so interessant. “

 

Autorin: Anna Humpert, DIXENO Content-Redaktion

Die Paderborner DIXENO GmbH realisiert mit rund 60 Mitarbeitern an 4 Standorten die Erstellung von Online-Shops, B2B-Portalen, Plattformen und Marktplätzen auf Basis vorhandener IT-Struktur. Internet of Things (IoT), digitale Kundenakte und weitere B2B-Kernfaktoren stehen dabei im Fokus. Von Beginn an begleiten präzise Online-Marketing Maßnahmen von der Strategie über die Umsetzung bis zum Content-Management den ganzheitlichen Ansatz der Digitalagentur.