Am Newsletter anmelden

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Top Beiträge

Warum Online-Shops schon längst auf biometrische Authentifizierung setzen sollten

B2B E-Commerce 05.08.20204 Min. Lesezeit

Warum Online-Shops schon längst auf biometrische Authentifizierung setzen sollten

Im Onlinehandel schwanken Nutzer zwischen zwei Bedürfnissen: Sicherheit und Komfort. Häufig genug obsiegt dann die ...

Was ist ein Order Management System und worauf gilt es bei der Auswahl zu achten?

B2C E-Commerce 29.07.20206 Min. Lesezeit

Was ist ein Order Management System und worauf gilt es bei der Auswahl zu achten?

Welchen Nutzen bringt ein Order Management System in komplexen Vertriebsstrukturen und worauf sollte man bei der ...

Nie mehr E-Commerce News verpassen – Jetzt abonnieren!

E-Commerce im Mittelstand: Jetzt ist der beste Zeitpunkt für den Einstieg

B2B E-Commerce 6 Min. Lesezeit Redaktion 09.04.2020

Digitale Beratung für B2B Unternehmen

Mittlerweile ist es offensichtlich: Der E-Commerce bringt zahlreiche Möglichkeiten mit sich, die im stationären Handel niemals denkbar wären. Bestellungen rund um die Uhr entgegennehmen, Retouren per Mausklick beantragen, Lieferstatus in Echtzeit überprüfen oder per Chatbot mit den Service-Mitarbeitern chatten – um nur wenige Beispiele für die Vorteile des E-Commerce im Mittelstand zu nennen.

Und gerade jetzt – in Zeiten der Corona-Krise – werden die Vorteile der digitalen Welt besonders deutlich. Denn der Großteil der stationären Shops hat geschlossen und die Onlineshop-Betreiber sind langfristig die großen Gewinner der Krise. Um auch als Mittelstandsunternehmen in der Krise weiter überleben zu können, sollten auch Sie jetzt dringend digital werden!

Chancen Digitalisierung Mittelstand
Im Mittelstand herrscht überwiegend positive Stimmung

E-Commerce im Mittelstand: Wie gelingt jetzt der Einstieg in den E-Commerce?

Doch wie gelingt es einem Mittelstandsunternehmen die ersten Schritte in das E-Business erfolgreich zu gehen? Sprich, was ist beim Einstieg zu beachten, welche Hürden kommen auf ein Unternehmen zu und welche Möglichkeiten gibt es? In diesem Gastartikel der D-I-S commerce engineering, einer E-Commerce-Agentur aus Stuttgart für B2B- und B2C-Unternehmen, die wir gerne weiterempfehlen, erhalten Sie eine spannende Übersicht, wie Sie E-Commerce im Mittelstand erfolgreich umsetzen können.

Der digitale Vertrieb Ihres Sortiments

Gerade in diesen Zeiten, in denen sich nicht nur das alltägliche Leben, sondern auch das Geschäftsleben in Form von Home-Office und Telefonkonferenzen nach innen verlagert, sollten auch Sie nun den Schritt wagen, Ihr Sortiment online anzubieten. Nicht nur der Vertrieb, auch der Einkauf verlagert seine Tätigkeiten nun verstärkt in das Internet. Denn wenn Sie jetzt auf den digitalen Zug aufspringen, profitiert Ihr Unternehmen nicht nur in dieser Krise von der Digitalisierung, Sie sind auch für die Zukunft bestens aufgestellt.

Denn sowohl Ihre Kunden als auch Ihre Konkurrenz sind längst im digitalen Zeitalter angekommen. Offensichtlich liegen die Vorteile klar auf der Hand:

  • Digitale Verwaltung der Vertriebs-Pipeline
  • Automatisierung von Transaktions- und Orderprozessen
  • Realisierung smarter Service-Angebote
  • optimale Kundenbindung

Neben der Frage, welche Produkte Sie in Ihr Online-Sortiment aufnehmen, sollten Sie ebenfalls die für Ihr E-Commerce-Projekt notwendigen Marketingaktivitäten planen. Denn wie sollen Konsumenten auf Ihren neuen digitalen Vertriebskanal aufmerksam gemacht werden?

Wichtig: Der Kunde sollte zu jeder Zeit zentraler Mittelpunkt Ihres Handelns sein.

Bei der Planung Ihrer Online-Ausrichtung sollten Sie außerdem nicht außer Acht lassen, dass all Ihre geplanten Maßnahmen auch von jemandem durchgeführt werden müssen. Stellen Sie daher ein kompetentes Team zusammen, das sowohl fachlich als auch persönlich die digitale Transformation Ihres Mittelstandsunternehmens vorantreiben kann.

Beachten Sie: Insbesondere beim E-Commerce im Mittelstand sollte Ihre Onlinestrategie immer im Einklang mit der Gesamtstrategie des Unternehmens stehen! So profitieren Sie auch dann, wenn die Krise längst vorüber ist. Denn jetzt bilden sich Strukturen heraus, die sich als profitabel erweisen und beibehalten werden sollten. Jetzt kann sich der digitale Vertrieb quasi im Tagesgeschäft beweisen und dauerhaft etablieren.

Definieren Sie eine strategische Onlineausrichtung

Für Ihren Einstieg und Ihren individuellen Weg in den E-Commerce sollten Sie bereits im Vorfeld eine ganzheitliche und umfassende Strategie entwickeln. In einem ersten Schritt ist ein direkter Vergleich mit Ihrer Konkurrenz, die bereits mit einem Onlineshop am Markt aktiv ist, sinnvoll. Faktoren, welche Sie analysieren sollten, sind:

  • Sortiment
  • Preispolitik
  • Gestaltung
  • Versand
  • Lieferung
  • Zahlungsmöglichkeiten
  • Serviceleistungen, etc.

Gleichfalls sind Markt- und Zielgruppenanalysen sinnvoll, sodass Sie erfahren, für welche Produkte Ihres Sortiments bereits eine solide Nachfrage besteht und welche Produkte derzeit weniger gefragt sind.

Definieren Sie messbare Ziele und legen Sie Kennzahlen fest, sodass Sie anschließend relevante Maßnahmen zur Zielerreichung durchführen können. Dabei kann die Berücksichtigung der klassischen SMART-Regel von Vorteil sein:

  • Spezifisch
  • Messbar
  • Akzeptiert
  • Realistisch
  • Terminiert

Für die Entwicklung Ihrer E-Commerce Strategie und die Klärung Ihrer individuellen Ziele verweisen wir gerne an die E-Commerce Consultants der Alexander Steireif GmbH.

Tipps zur Umsetzung

Sobald Ihre Onlinestrategie steht, ist es an der Zeit, sich Gedanken um die Umsetzung sowie um die Sicherung Ihres nachhaltigen Erfolgs zu machen. Um Ihnen als Mittelstandsunternehmen den Einstieg in das E-Commerce-Business zu erleichtern, geben wir Ihnen nachfolgend vier Lösungen mit auf den Weg:

Die Open-Source-Anwendung Shopware

Die E-Commerce-Plattform Shopware bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie Ihr Sortiment digital vertreiben können. Die Open-Source-Lösung gibt es bereits in der sechsten Version, welche sich insbesondere durch ihre hohe Anwenderfreundlichkeit auszeichnet. Die intuitive Gestaltung und übersichtliche Oberfläche von Shopware 6 ermöglicht es den Anwendern, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren.

Die Funktion „Rule Builder“ bietet darüber hinaus die Möglichkeit, ohne Programmieraufwand, eigene Regeln zu erstellen. So können Anwender individuelle Regeln, beispielsweise für kundenspezifische Rabatte oder Produktpreise, definieren. Shopware 6 überzeugt weiter mit der direkten Anbindung an Verkaufskanäle wie Facebook, Google Shopping oder Voice Commerce. Ohne zusätzliche Schnittstellen-Tools können Anwender neue Verkaufskanäle anlegen und per API mit dem Shopsystem verknüpfen. Eine elementare Bedeutung wird hierbei dem API-Fist-Ansatz zugeschrieben. Zusammenfassend ist mit dem API-First-Ansatz die Erleichterung der Integration sowie des Kanal-, Geräte- und System-übergreifenden Zugriffs verschiedener Systeme und Anwendungen gemeint. Auch die integrierten SEO-Funktionen, die Shopware 6 bereitstellt, können Sie dabei unterstützen, langfristig gute Rankings in den Suchmaschinen zu erzielen.

Shopware 6
Shopware 6 bietet viele interessante Features

Anbindung an Warenwirtschaftssysteme

Bei Ihrem Einstieg in den E-Commerce ist die Anbindung Ihres Warenwirtschaftssystems an Ihren Onlineshop ein weiterer wichtiger Schritt zu einem erfolgreichen E-Business. Zahlreiche Warenbewegungen, vom Einkauf bis hin zur Retouren-Annahme, können in einem Warenwirtschaftssystem schnell und übersichtlich gebucht werden. Bei der Produktvielzahl Ihres Onlinesortiments kann das System Sie maßgeblich unterstützen:

  • Einfache Datenpflege
  • Zeitersparnis
  • Umfassende Lagerverwaltung

Je mehr Schnittstellen das Warenwirtschaftssystem aufweist, desto stärker entwickelt es sich zu einem ERP-System, welches zusätzlich organisatorische Prozesse eines Unternehmens verwalten kann.

ERP-Integration

Die Grundlage für einen nachhaltigen Erfolg kann daher auch die Integration eines ERP-Systems bilden. Diese integrierte IT-Lösung kann das Potenzial Ihres Onlineshops vollständig ausschöpfen. Die Verknüpfung von vielfältigen Informationen, Funktionen und Modulen ermöglicht einen abteilungsübergreifenden Datenzugriff, sodass eine effizientere interne Kommunikation und Zusammenarbeit erfolgen kann. Darüber hinaus entstehen aufgrund der Automatisierung und Digitalisierung vieler Abläufe auch für Ihre Kunden zahlreiche Vorteile, wie beispielsweise schnellere Bestellabwicklungen. Die dauerhafte Synchronisierung aller Daten verhindert Fehler, Dopplungen oder Überschneidungen und spart Aufwand, Zeit und führt damit verbunden auch langfristig zu einer Kostensenkung.

Nachfolgend ein Überblick Ihrer Vorteile bei der Integration eines ERP-Systems:

  • Intern: Kürzere Kommunikationswege, Verbesserung der Zusammenarbeit, Allgemeine Arbeits- und Zeitersparnis, Transparenz und Einheitlichkeit, Kostensenkung, Verbesserte Verknüpfung des Onlineshops mit einem stationären Shop, Geringere Fehlerquelle dank Automatisierung, Bessere und schnellere Analysen-Erstellung möglich
  • Extern: Bessere Customer Journey, schnellere Bestellabwicklungen, kürzere Lieferzeiten, verbesserter Kundenservice

OroCRM – das flexible E-Commerce-CRM

Auch die Customer-Relationship-Management-Software „OroCRM“ kann Ihnen den Einstieg und den nachhaltigen Erfolg im E-Business erleichtern. Speziell OroCRM von OroCommerce ermöglicht Ihren Vertriebsteams eine Vielzahl an Handlungsmöglichkeiten, um Kunden zu identifizieren, gezielt anzusprechen und zum Kauf motivieren zu können. Denn die Software lässt sich mit verschiedenen E-Commerce-Plattformen verbinden. Dies versetzt Sie in die Lage, ganzheitliche Berichte zu erstellen, wodurch Sie letztlich die Steigerung der Kundenzufriedenheit sowie der Betriebseffizienz und des Umsatzes erreichen können.

OroCRM
OroCRM richtet sich speziell an E-Commerce Use-Cases

E-Commerce im Mittelstand – Fazit

Gehen Sie Ihren Einstieg in den E-Commerce strukturiert und mit Plan an. Haben Sie erst einmal einen Fuß in das E-Business gesetzt, so steht dem digitalen Wandel Ihres Mittelstandsunternehmens nichts mehr im Wege. Dieser ist mit Blick auf die weitere wirtschaftliche Entwicklung unabdingbar, um langfristig handlungsfähig sein zu können. Denn insbesondere auf Grund der aktuellen Entwicklungen rund um die Corona-Krise ist eines klar: Nach Corona wird die Welt verstärkt digital sein. Nutzen Sie also die digitale Chance und handeln Sie jetzt, damit Ihr Mittelstandsunternehmen die Krise überstehen kann und zukunftsfähig wird.

Lesen Sie hier mehr zum Thema: