Skip to content
E-Commerce Beratung
Maßgeschneiderte E-Commerce Beratung im Rahmen eines individuell definierten Consulting Projekts.
E-Commerce Begleitung
Operatives E-Commerce- & Projekt-management als Projektleiter, Product Owner, Program Manager oder PMO.
Online-Shop & Strategie Audit
Deep Dive Analyse der E-Commerce Plattform bzw. Online-Shop, sowie Strategieanalyse & Bewertung.
Content Title
Unabhängige Auswahl der passenden E-Commerce Software, Anforderungs-management und Pitch Betreuung.
E-Commerce OptimierungCAAS
Ganzheitliche Optimierung & Weiterentwicklung Ihres Webshops auf Basis unseres CaaS Ansatzes.
Einstieg Digitaler Vertrieb
Consulting as a Service Ansatz für den strukturierten und effizienten Start in den E-Commerce & Digitalen Vertrieb.
E-Commerce Beirat
Kontinuierliche strategische Beratung im E-Commerce als Sparringspartner in Form eines externen Beirats.
Der perfekte E-CommerceHOT
Umfangreiches Online-Training mit über 1000 Videos, unzähligen Vorlagen und Best Practices.
TIPP: Erhalten Sie jetzt bis zu 50% finanzielle Förderung und Zuschüsse für Ihr E-Commerce Vorhaben.

INTEGRA

Strategische Beratung beim Einstieg in den E-Commerce umfangreiche sowie System- & Partnerevaluation.

KULZER

Analyse und Weiterentwicklung der bestehenden E-Commerce Strategie. Identifikation & Chancen und Risiken.

Roto Frank

Anforderungsmanagement, Projektsteuerung sowie E-Commerce System- und Partnerauwahl.
Whitepaper
Erhalten Sie gebündeltes Wissen zu aktuellen und relevanten Themen aus unabhängiger Hand.
Bücher
Mit unseren Büchern können Sie sich schnell und verständlich E-Commerce Wissen aneignen.
Fachartikel
Wir publizieren regelmäßig Beiträge rund um die Themen E-Commerce bzw. digitaler Vertrieb.
Webinare
Im Rahmen von Webinaren widmen wir uns Themen aus dem E-Commerce und Digitalen Vertrieb.
Veranstaltungen
Spannende Einblicke und neue Impulse erhält man am ehesten im direkten, persönlichen Gespräch.
Interviews
Hier finden Sie Interviews mit Fachmagazinen, E-Commerce Institutionen, Partnern, und Bloggern.
Schnell, sicher & einfach: Die richtigen Zahlungsmethoden im B2B E-Commerce!
Alexander Steireif17.04.2023 09:00:005 Minuten Lesezeiten

Schnell, sicher & einfach: Die richtigen Zahlungsmethoden im B2B E-Commerce!

Sie möchten Ihr B2B E-Commerce-Geschäft auf die nächste Ebene heben? Mit den richtigen Zahlungsmethoden sichern Sie sich nicht nur einen schnellen und einfachen Ablauf, sondern auch eine hohe Kundenzufriedenheit! Wir zeigen Ihnen, welche Zahlungsoptionen sich lohnen und wie Sie diese am besten implementieren. In diesem Beitrag in unserem E-Commerce Blog erhalten Sie Informationen über die meist genutzten Zahlungsmethoden im B2B E-Commerce und welche Faktoren Sie bei der Auswahl beachten sollten.

Warum die richtigen Zahlungsmethoden im B2B E-Commerce wichtig sind

Die Wahl geeigneter Zahlungsmethoden im B2B E-Commerce ist von entscheidender Bedeutung. Im Gegensatz zum B2C-Bereich, wo Kreditkarten oder PayPal häufig als Zahlungsarten genutzt werden, erfordert der B2B-Bereich oft komplexere Zahlungsprozesse. Hierbei geht es um höhere Summen, längere Zahlungsfristen und individuelle Vereinbarungen. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass dein Unternehmen die passenden Zahlungsmöglichkeiten bereitstellt, um den Bedürfnissen deiner Kunden gerecht zu werden. Nur so können Sie sicherstellen, dass Ihre Kunden mit Ihrem Service zufrieden sind und Sie langfristige Geschäftsbeziehungen aufbauen können.

Schlüsselkriterien für die Auswahl der Zahlungsmethoden

Wenn es um die Auswahl der Zahlungsmethoden im B2B E-Commerce geht, gibt es einige Schlüsselkriterien, die Sie berücksichtigen sollten. Zunächst einmal ist es wichtig, dass die gewählte Zahlungsmethode sicher ist. Schließlich möchten Sie nicht, dass Ihre sensiblen Daten in die falschen Hände geraten. Auch die Geschwindigkeit der Zahlungsabwicklung ist ein wichtiger Faktor. Im B2B E-Commerce ist es oft notwendig, schnell zu handeln und Zahlungen schnell abzuwickeln. Schließlich sollten Sie auch darauf achten, dass die gewählte Zahlungsmethode einfach zu bedienen ist. Schließlich möchten Sie Zeit und Ressourcen sparen und sich nicht mit komplizierten Zahlungsprozessen herumschlagen müssen. Wenn Sie diese Schlüsselkriterien berücksichtigen, finden Sie schnell die richtigen Zahlungsmethoden für Ihr B2B E-Commerce-Unternehmen.

Die bevorzugten Zahlungsmethoden im B2B E-Commerce

Im Gegensatz zum B2C-Bereich, wo Kreditkarten und PayPal die bevorzugten Zahlungsmethoden sind, bevorzugen B2B-Kunden in der Regel Überweisungen und Lastschriften. Das liegt daran, dass sie oft größere Beträge bezahlen müssen und ein höheres Maß an Sicherheit benötigen. Daher sollten Sie als B2B-Unternehmen sicherstellen, dass Sie Ihren Kunden eine Vielzahl von Zahlungsmethoden anbieten, um ihre Bedürfnisse zu erfüllen und ihnen ein reibungsloses Einkaufserlebnis zu bieten. Dazu gehören nicht nur Überweisungen und Lastschriften, sondern auch Kreditkarten, PayPal und andere digitale Zahlungsmethoden. Wichtig ist auch, dass Sie Ihre Zahlungsprozesse optimieren, um eine schnelle und sichere Abwicklung zu gewährleisten. So können Sie Ihre Kunden zufriedenstellen und langfristige Geschäftsbeziehungen aufbauen.

statistik

Quelle: „B2B-E-Commerce 2020” ibi research Institut (gemeinsam mit Creditreform, eCube und Spryker) – crefopay

Wie man die richtigen Zahlungsformulare auswählt und implementiert

Zunächst einmal sollten Sie sicherstellen, dass die von Ihnen angebotenen Zahlungsformulare den Bedürfnissen Ihrer Kunden entsprechen. Wenn Sie beispielsweise internationale Kunden haben, sollten Sie sicherstellen, dass Sie Zahlungen in verschiedenen Währungen akzeptieren können. Darüber hinaus sollten Sie auch sicherstellen, dass die von Ihnen ausgewählten Zahlungsformulare sicher und zuverlässig sind, um das Vertrauen Ihrer Kunden zu gewinnen. Es ist auch wichtig, die Implementierung der Zahlungsformulare nahtlos in den Checkout-Prozess Ihres Shops zu integrieren, um ein reibungsloses und effizientes Einkaufserlebnis zu gewährleisten. Indem Sie sorgfältig die richtigen Zahlungsformulare auswählen und implementieren, können Sie sicherstellen, dass Ihr B2B E-Commerce-Shop schnell, sicher und einfach zu nutzen ist und somit das Vertrauen und die Zufriedenheit Ihrer Kunden erhöht.

Wie man ein sicheres Zahlungssystem aufbaut und aufrechterhält

Die Sicherheit ist das A und O. Denn schließlich geht es um sensible Daten wie Bankverbindungen und Kreditkarteninformationen. Um ein sicheres Zahlungssystem aufzubauen und aufrechtzuerhalten, gibt es einige wichtige Schritte zu beachten. Sie sollten sich zunächst für eine sichere Zahlungsmethode entscheiden, die beispielsweise eine Zwei-Faktor-Authentifizierung anbietet - Aber Vorsicht, Sicherheit geht auch immer zu Lasten der Conversion-Optimierung und Usability!

Zudem sollten Sie regelmäßige Sicherheitsupdates durchführen und Ihre Mitarbeiter im Umgang mit sensiblen Daten schulen. Auch eine regelmäßige Überprüfung Ihres Zahlungssystems auf Schwachstellen ist wichtig, um mögliche Sicherheitslücken zu schließen. Wenn Sie diese Schritte befolgen, können Sie ein sicheres Zahlungssystem aufbauen und aufrechterhalten, das Ihre Kunden vor Betrug und Datenmissbrauch schützt.

Warum es wichtig ist, dass Kunden schnell und bequem bezahlen können

Zeit ist Geld und je länger es dauert, bis eine Zahlung abgeschlossen ist, desto mehr Zeit und Ressourcen werden verschwendet. Außerdem kann eine komplizierte oder langwierige Zahlungsmethode dazu führen, dass Kunden sich nach einem anderen Anbieter umsehen, der ihnen eine einfachere und bequemere Lösung bietet. Deshalb sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Zahlungsmethoden schnell und einfach zu nutzen sind, um Ihren Kunden ein reibungsloses Einkaufserlebnis zu bieten und langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen.

Wie man ein einfaches Checkout-Erlebnis schafft

Um ein einfaches Checkout-Erlebnis für Ihre Kunden im B2B E-Commerce zu schaffen, gibt es einige wichtige Faktoren zu beachten. Zunächst einmal ist es wichtig, dass Sie eine klare und übersichtliche Darstellung Ihrer Zahlungsmethoden auf Ihrer Website bereitstellen. Vermeiden Sie es, zu viele Optionen anzubieten, da dies nur zu Verwirrung und Frustration führen kann. Stattdessen sollten Sie sich auf die gängigsten Zahlungsmethoden konzentrieren, die Ihre Kunden wahrscheinlich bereits nutzen.

Darüber hinaus sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Checkout-Prozess schnell und reibungslos verläuft. Reduzieren Sie die Anzahl der Schritte auf ein Minimum und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kunden während des gesamten Prozesses klar und deutlich informiert werden. Schließlich sollten Sie auch sicherstellen, dass Ihre Website sicher ist und dass alle Zahlungsinformationen Ihrer Kunden verschlüsselt werden, um Betrug und Identitätsdiebstahl zu verhindern. Ein einfaches Checkout-Erlebnis ist der Schlüssel zu zufriedenen Kunden und einer erfolgreichen B2B E-Commerce-Strategie.

Umsätze steigern, indem man mehr Zahlungsmöglichkeiten anbietet

Je mehr Optionen Sie bereitstellen, desto wahrscheinlicher ist es, dass Ihre Kunden bei Ihnen kaufen werden. Wenn Sie beispielsweise nur eine Zahlungsmethode anbieten, könnten sich einige Kunden davon abgeschreckt fühlen, da sie diese vielleicht nicht nutzen möchten oder können. Wenn Sie jedoch mehrere Zahlungsmöglichkeiten anbieten, wie zum Beispiel Kreditkarte, PayPal oder Überweisung, können sich Ihre Kunden für die Option entscheiden, die am besten zu ihren Bedürfnissen passt. Das macht es einfacher für sie, bei Ihnen zu kaufen und erhöht somit Ihren Umsatz.

Fazit: Darum sind die richtigen Zahlungsmethoden der Game-Changer

Am Ende des Tages geht es im B2B E-Commerce darum, Geschäfte abzuschließen und Umsatz zu generieren. Die Wahl der richtigen Zahlungsmethoden kann dabei einen entscheidenden Einfluss auf den Erfolg haben. Wenn Kunden nicht die Möglichkeit haben, auf ihre bevorzugte Art und Weise zu bezahlen, können sie sich schnell abwenden und bei der Konkurrenz einkaufen. Es ist also wichtig, eine breite Palette an Zahlungsmethoden anzubieten, um die Bedürfnisse aller Kunden zu erfüllen.

Darüber hinaus sollten die gewählten Zahlungsmethoden sicher und einfach zu nutzen sein, um das Vertrauen der Kunden zu gewinnen und zu erhalten. Wenn Sie die richtigen Zahlungsmethoden für Ihren B2B E-Commerce wählen, können Sie nicht nur den Umsatz steigern, sondern auch das Kundenerlebnis verbessern und langfristige Kundenbeziehungen aufbauen.

KOMMENTARE

Mehr aus unserem E-Commerce Blog